Jahresenergie 2021: Mit Selbstliebe, Anpassung & der Erde aus der Starre in den Lebensfluss kommen


2021 ist rasant gestartet. Das Jahr begann mit chaotischen Ereignissen, Unruhen, Kämpfen im Außen und Aggressionen. Dank social media sind wir als Individuen überall fast live dabei, außer wenn wir uns selbst Rückzug aus der ständigen Medienflut verordnen.

Energetisch zeigt sich für dieses Jahr eine erdbebenartige Energie, die kein Ausweichen, kein Verharren in alten Strukturen zu erlauben scheint. Die Maori betrachten das Beben der Erde als eine Art Geburtswehe der Mutter Erde, die etwas Neues gebiert. So ist es auch für unser Leben. 2021 lädt ein, die Kraft des Neubeginns und der Gestaltung in sich selbst zum Leben zu erwecken. Wo Altes geht, überholt ist, nicht mehr stattfindet, ist Wandel. Sich selbst neu zu erfinden, sich zeigen mit den eigenen Fähigkeiten ist in diesem Jahr ein Thema.

Mutter Erde zeigt uns durch die Wesen der Natur, wie Anpassung ein wesentlicher Teil von Evolution ist. Seit Jahrmillionen leben z.B. Wale, Delfine und Meeresschildkröten auf der Erde. Sie haben all die sich wandelnden Zeiten überstanden, indem sie sich an die äußeren Bedingungen anzupassen wussten. So sind auch wir jetzt gefragt, uns anzupassen an veränderte Außenbedingungen. Starre, Schocks und innere Lähmung, die uns eventuelle 2020 fest im Griff hatten, dürfen sich erlösen.

Corona beschert uns eine Wandeldynamik, die für das gesamte Jahr 2021 hohes Tempo, Turbulenzen im Außen und immer wieder neue Rahmenbedingungen verheißt. Kraft schöpfen können wir durch regelmäßigen Rückzug nach Innen, durch die Neuerweckung des inneren Kindes mit seiner Unschuld und durch das kostbarste, was wir auf der Erde haben: die Liebe.

Die allumfassende Liebe als die stärkste Kraft im Kosmos ist frei und im Überfluss zur Verfügung. Für 2021 kann neue Harmonie in Beziehungen kommen, allen voran die Beziehung zu uns selbst. Losgelöst von äußeren Bedingungen lädt dieses Jahr ein, die Selbstliebe zu stärken und damit auch andere Begegnungen im Außen zu haben. Kleine Gesten für andere oder auch ein gemeinschaftliches Engagement im größeren Stil können 2021 das licht- und liebevolle Schwingungsfeld stärken. Je mehr ich anerkenne, dass Dunkel und Licht Teil der Schöpfung sind, desto leichter fällt es, eine Position der nicht wertenden, neutralen Mitte zu halten.

2021 bietet neue Chancen, einen dynamische Lebensfluss zu kreieren, der dem ureigenen Sein entspricht. Wo 2020 Abbau und Auflösung vorherrschten, folgt 2021 Neuaufbau und „in Fluss kommen“.

Herzlich(t)e Grüße
Christiane Brockmann
Lit:
Brailsford, Barry (2005): Kartendeck Weisheit der vier Winde; Manubach: Kamasha Verlag
 
Willst Du jetzt neu in Fluss kommen? Dann buche jetzt Dein Erstgespräch: https://www.christianebrockmann.com/produkt/einzelcoaching/