Energieupdate März 2021: Ende innerer Kämpfe, steigende Selbstachtung, neue Beziehungen


Das Erkennen und die Weiterentwicklung der eigenen Essenz geschieht durch Innenschau. Wer noch im Außen nach Antworten auf die Frage „Wer bin ich?“ sucht, ist jetzt eingeladen, sich mehr nach innen zu orientieren.
Mit dem Vollmond am 27. Februar haben sich grundlegende Resonanzen verändert. Du kannst das eventuell in Deinem Außen wahrnehmen: vielleicht begegnen Dir andere Menschen als bisher. Vielleicht fährst Du entlang der Straßen, die Du gewohnheitsmäßig immer fährst und entdeckst dort Häuser, die Du vorher bewusst noch nicht wahrgenommen hattest.

Archaische Grundmuster verabschieden sich. Das kann sich wie ein Sterben anfühlen. Es geht hier um den Abschied von Seelenaspekten, die für Deine weitere Entwicklung nicht weiter vonnöten sind.
In der aktuellen Zeit sind wir scheinbar zurückgeworfen auf Muster, die mit Kämpfen zu tun haben: der Kampf um die Existenz, der Kampf ums wirtschaftliche Überleben scheint, ausgelöst durch Corona nochmals an Bedeutung zugenommen zu haben.

Was darf neu werden, wenn Du ein altes Muster verabschiedest? Bei mir persönlich sowie bei einer Reihe von Führungskräften, die ich im Lauf der vergangenen Jahre mit Leadership-Coachings begleitet habe, wirkte das archaische Muster des Kriegers/Kämpfers. In spirituellen Kreisen bezeichnet man sich zuweilen als ein „warrior of light“, ein Lichtkrieger.
Was bleibt, was wird neu, wenn wir diesen Archetyp verabschieden? Was geschieht, wenn ich auf allen Ebenen aufhöre zu kämpfen? Vielleicht fühlst Du Dich eingeladen, Dir diese Frage einmal für Dich selbst zu stellen.
Eventuell ist jetzt die Zeit für Dich gekommen, innere und äußere Kämpfe zu beenden und Dich dem Leben auf neue Art hinzugeben. Prüfe einmal, ob das Deiner ureigenen Wahrheit entspricht. Wenn ja, entscheide Dich für Deinen neuen Weg und erfühle ihn in behutsamen Schritten.

Im März kommt es zu intensiver Transformation des Emotionalfeldes. Gefühle verändern sich grundlegend. Neue Beziehungen (sowohl beruflich wie privat) und zur wichtigsten Person in Deinem Leben sind möglich: zu Dir selbst. Die Selbst-Achtung, Dich selbst zu (be-)achten ist in diesem Monat von Bedeutung.

Mit der Welle derer, die sich entschieden haben, die Erde in dieser Zeit zu verlassen, wird für sensitive Menschen die Beobachtung des eigenen Energiefeldes noch wesentlicher. Manche von uns haben so viel Licht, dass sich erdgebundene Seelen in ihrem Feld aufhalten. Erdgebundene Seelen sind Seelen, die zwar physisch „verstorben“ sind, deren Seele aber den Weg zur Quelle nicht gegangen ist. Es gibt dafür verschiedene Gründe. Als sensitiver Mensch kannst Du mit Deinen Sinneskanälen eventuell wahrnehmen, wenn sich eine oder mehrere Seelen noch in Deinem Feld aufhalten. Bei anhaltenden Gefühlen von Schwere, permanenter Müdigkeit oder Energielosigkeit kann es ratsam sein, das Energiefeld einmal zu klären. Eventuell macht es Sinn, Dich dazu durch einen Geistheiler/eine Geistheilerin begleiten zu lassen, der sich in diesem Gebiet auskennt. Ich selbst begleite Menschen seit 2006 bei der Kommunikation mit der Geistigen Welt und dieser Art von Energiefeldklärung.

Wenn im März in der Natur neues Leben beginnt, bekommen auch Schritte Schwung, die Du in Bezug auf Deine kreativen Projekte machst. Welchen Schritt kannst und willst Du als nächstes tun, um Deine Kreativität lebendig werden zu lassen, um Deine Träume in die Realität umzusetzen? Für Menschen, die bisher eher von „Zahlen, Daten, Fakten“ gesteuert sind, kann es jetzt eine bereichernde Erfahrung sein, die Puzzlestücke neu erwachender kreativer Ideen zu sammeln, ohne sofort auf ein fixiertes Ziel zulaufen zu müssen.

Eine wunderbare Tendenz, die bereits zu Beginn des Monats spürbar ist (ich schreibe dies am 01. März 2021), ist innere Ruhe. Nach einem turbulenten, wandlungsintensiven Februar wird diese Ruhe in Dir selbst möglich, wenn Du innerlich Frieden schließt mit allem, was auf der Erde ist. Zu wieviel innerer Größe bist Du in der Lage, Dich jetzt aufzurichten?

Herzliche Grüße
Christiane Brockmann
 
P.S.: Als ich das Video für März aufgezeichnet hatte, flüsterte der Wind mir noch eine Gospelsongline ins Ohr: „Deep in my soul, I can feel that God’s love is so real. Troubles may come at some time, but I know, he will be close to me.” Übersetzt bedeutet dies etwa: “Tief in meiner Seele kann ich fühlen, dass Gottes Liebe wahrhaftig ist. Es kann von Zeit zu Zeit Schwierigkeiten geben, aber ich weiß, dass Er nahe bei mir ist.“ Dafür bin ich dankbar.

(C) Christiane Brockmann, März 2021
 
Willst Du Deinem Leben eine neue Richtung geben? Dann buche jetzt Dein Erstgespräch: https://www.christianebrockmann.com/produkt/einzelcoaching/